Weihnachten
in der Küche?

Muss eigentlich nicht sein.
Die berühmte Grischäfer-Gans gibt es auch zum Mitnehmen.
Fix und fertig, komplett mit allen Beilagen.
Nur noch warm machen, das war's schon.
Festessen garantiert!
Alles, was benötigt wird, gibt es in der Regel in jedem Haushalt:

Töpfe für's Wasserbad (zum Erwärmen) und einen Ofen zum Übergrillen - damit die Gans schön knusprig wird.
Unsere Gans kommt in einem Paket für jeweils zwei Personen, inklusive aller Zutaten, bereits vorgegart.
Also je zwei Gänseviertel -ausgebeint - (bis auf die Keule) , Rotkraut, Grünkohl, Gänsesauce, Kloßteig und Selleriesalat.
Und damit auch alles garantiert klappt, gibt es das, was hier zu lesen ist, auch als gedruckte "Bedienungsanleitung" mit dazu.


Mehrfach getestet und gelingsicher.
Einmal keine Kochorgie zu Weihnachten?

Mit unserer Gans zuhause ganz einfach.

Komplett
für 49 Euro

Mit allem Drum und Dran. Für zwei Personen, je Paket
Einfach bestellen und zum Wunschtermin abholen.

05624 9 98 50

Für noch mehr Personen? Das geht natürlich auch.

So wird's gemacht:

Ein oder zwei ausreichend große Töpfe halbvoll mit Wasser befüllen, Vakuum-Beutel mit Grün- und Rotkohl, Gänseviertel frei schwimmend einlegen und zum Kochen bringen.

Danach auf kleinste Flamme reduzieren und alles für ca. 10 Minuten ziehen lassen.
Gänseteile herausnehmen, aus der Folie befreien, in einen kleinen Bräter legen und für etwa zehn Minuten im Ofen übergrillen, bis die Haut knusprig ist.
Alternativ bei Unter-/Oberhitze ca. 10-15 Minuten bei 180° (vorgeheizt) den gleichen Effekt erzielen (Zeiten können je nach Modell des Ofens variieren).
In jedem Fall während dieser Zeit kontrollieren, damit nichts anbrennt.
Rot- und Grünkohl in dem dann abgestellten heißen Wasser solange belassen.

Kloßteig währenddessen in 4 oder 6 Portionen aufteilen, mit nassen Händen daraus Knödel formen.
Diese in leicht kochendes, gesalzenes Wasser geben.

So lange simmern lassen, bis die Klöße oben schwimmen - dann sind sie fertig.

Platte ausstellen und bis zum Servieren darin schwimmen lassen.
Beutelinhalt der Sauce in einen Topf geben, einmal kurz aufkochen.
Dann in separater Schale zum Gänsemenü reichen.

Alle übrigen Zutaten aus dem Wasserbad/Ofen nehmen und auf Tellern oder in Schüsseln anrichten.

Das war's. Weihnachtsessen ist fertig.

Ja, so einfach!
Tipp: Teller vorher mit in den Ofen stellen, so bleibt das Menü länger warm.

Küchenhandschuhe beim Herausnehmen verwenden, tut sonst weh!
 
Die vakuumierten Speisen halten sich - gekühlt bei unter 7° - etwa 10 Tage frisch.

Sollte einmal etwas dazwischen kommen, können sie (mit Ausnahme des Salates) auch vor Ablauf dieser Zeit problemlos eingefroren werden.
Die Haltbarkeit verlängert sich dadurch auf etwa ein halbes Jahr.
Danach einfach auftauen lassen und verfahren, wie zuvor beschrieben.


Bleibt frisch - auch ohne Zusatzstoffe.
Im Selleriesalat findet sich Sellerie, das ist klar.
Sonst gibt es höchstens noch Spuren von Senf- bzw. Senfsaat, das war's-
auf Konservierungsstoffe verzichten wir komplett, wie auch auch Farbstoffe künstlicher Natur.

Unsere Gans ist einfach Gans.
Nichts weiter.